Impressum

Impressum

Anbieter ist

K | N | O Krause-Ganser | Ney | Ostfalk

Rechtsanwälte Partnerschaft

Ringstr. 9 - 11
50996 Köln

Partnerschaftsregister 4518 AG Essen

-USt.-IdNr.:  DE234357310-
    
Telefon: 0221 / 3 88 0 88
Telefax: 0221 / 3 88 0 89

email:       ra @ rechtsanwalt-ostfalk.de

Berufshaftpflichtversicherung
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind aufgrund § 51 BRAO verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 250.000 € zu unterhalten.

Für jeden Anwalt / Steuerberater der Kanzlei besteht eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Versicherungssumme pro Anwalt / Steuerberater und Einzelfall von € 1.000.000,00 pro Schadenfall (§ 51a BRAO). Die Leistungen des Versicherers für alle innerhalb eines Versicherungsjahres verursachten Schäden sind auf € 2.000.000,00 begrenzt. Die Haftungsbeschränkung gilt entsprechend § 51a BRAO nicht bei grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Schadenverursachung.
Auf Wunsch schließen wir im Einzelfall Zusatzversicherungen mit höheren Versicherungssummen ab.
Räumlicher Geltungsbereich: im gesamten EU-Gebiet und den Staaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum.

Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwalt Gerhard Ostfalk:
R+V Allgemeine Versicherung AG
MittlererPfad 24
70499 Stuttgart

Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwalt Thomas Ney:
Allianz Deutschland AG
Königinstraße 28
80802 München

Berufsbezeichnung
Die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt" wurde den Rechtsanwälten Gerhard Ostfalk und Thomas Ney  in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.


Berufsrechtliche Regelungen
Es gelten die folgenden berufsrechtlichen Regelungen:
· Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
· Berufsordnung für Rechtsanwälte
· Fachanwaltsordnung (FAO)
· Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
· Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE)
 (einsehbar auf der Homepage der Bundesrechtsanwaltskammer )

 

Aufsichtsbehörde
Rechtsanwaltskammer Köln
Riehler Str. 30
50668 Köln


Links
Wir sind damit einverstanden, dass Links auf unsere Seite gesetzt werden. Im Übrigen behalten wir uns alle Urheberrechte vor.

Drucken E-Mail

aus unserem Blog

Der Umlageschlüssel in der Teilungserklärung ist ungerecht, was tun ?

Der Umlageschlüssel in der Teilungserklärung ist ungerecht, was tun ?

Was, wenn in der Teilungsklärung festgehalten ist, dass die Kosten der WEG pro Wohneinheit aufgeteilt werden, obwohl die Wohnungen unterschiedlich groß sind ?

weiter lesen


Gehört eine Loggia zum Sondereigentum oder Gemeinschaftseigentum ?

Gehört eine Loggia zum Sondereigentum oder Gemeinschaftseigentum ?

Kostenverteilung bei Loggien in der Eigentümergemeinschaft

weiter lesen


Vorgehen bei häufigen Umzugsschäden im Hausflur der WEG

Vorgehen bei häufigen Umzugsschäden im Hausflur der WEG

Wie kann man effektiv gegen Beschädigungen des Hausflures in der Wohnungseigentümergemeinschaft bei häufigen Mieterwechsel vorgehen ?

weiter lesen


Müssen freilaufende Katzen des Nachbarn geduldet werden ?

Müssen freilaufende Katzen des Nachbarn geduldet werden ?

Freilaufende Katzen gehören im ländlichen Räum mit Sicherheit zu einem üblichen Wohnumfeld. Je enger aber die Menschen in den Städten zusammenziehen, je weiter die urbane Verdichtung die Nachbarn aneinander führt, desto eher können sich auch Beästigungen einstellen, die zur Frage führen, ob das freie Laufenlassen von Katzen zulässig ist oder ob einem Nachbarn auch ein Unterlassungsanspruch zustehen kann.

weiter lesen


Mieterhöhung: Was können wir tun, um die Miete anzupassen wenn der Mieter das Mietwertgutachten anzweifelt ?

Mieterhöhung: Was können wir tun, um die Miete anzupassen wenn der Mieter das Mietwertgutachten anzweifelt ?

Wir vermieten ein freistehendes Einfamilienhaus im Speckgürtel. Die Miete ist seit zwölf Jahren unverändert, da es uns nicht gelungen ist, die vom Gesetzgeber geforderten drei „identischen“ (Baujahr/Größe/Ausstattung/Lage) Häuser als Vergleich zu benennen. Für Häuser wie das unsrige gibt es meist keinen Mietspiegel. Was können wir tun, abgesehen von einem Gutachten, welches meist vom Mieterverein beziehungsweise vom Gericht angezweifelt wird, um die Miete anzupassen?

weiter lesen


Stimmrecht in der Wohnungseigentümer-Versammlung

Stimmrecht in der Wohnungseigentümer-Versammlung

Stimmrecht in der Wohnungseigentümer-Versammlung: Darf ich meine Stimme einem anderen Eigentümer übertragen, wenn ich nicht an der Versammlung teilnehmen kann? Und gilt das Gleiche für meinen Nachbarn, wenn er verhindert ist und ich ihn vertreten soll? Unser Verwalter meint, das wäre nicht möglich.

weiter lesen

Ringstraße 9-11

50996 Köln - Rodenkirchen

T: 0221 / 388088
F: 0221 / 388089

ra @ rechtsanwalt-ostfalk.de